Die Kinder- und Jugendhilfe im inklusiven Prozess: Zwischen Teilhabe, Hilfeplanung und Bedarfsermittlung (08.03.2023 | 9:00 - 13:00 Uhr | DIGITAL)

Digitale Fachveranstaltung des AFET am 08.03.2023

Das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz hat als einen zentralen Inhalt die inklusive Ausrichtung. Daraus ergeben sich neue Herausforderungen, Prozesse und Haltungsfragen. Diese sollen im Rahmen des Fachtages aufgezeigt und diskutiert werden.

Als Expert*innen sind eingeladen:

Einige der Fragestellungen werden sein:

• Was fordert das Gesetz? Was ergeben sich für Herausforderungen in der Umsetzung?

• Was beinhaltet die Teilhabeplanung in der Behindertenhilfe?

• Welches Verständnis von Behinderung wird zugrunde gelegt?

• Was versteht die Behindertenhilfe unter einer inklusiven Bedarfsermittlung?

• Was macht den Unterschied zwischen einer bis dato durchgeführten Hilfeplanung zu einer inklusiven Hilfeplanung aus?

• Welche Änderungen von Haltung und welche veränderten Aufträge sind damit verbunden? Wo liegen Dissensen zur Kinder- und Jugendhilfe? (Stichworte: Medizinische Diagnosen / sozialpädagogisches Fallverstehen)

• Was bedeutet „Teilhabe“? Welches Selbstverständnis steht dahinter und wie kann Teilhabe definiert werden? Was heißt das für die Praxis?

• Wie finden die unterschiedlichen Systeme Kinder- und Jugendhilfe und Behindertenhilfe zueinander?

Der Termin: 08.03.2023 von 9:00 – 13:00 Uhr

Format: digital

Tagungsgebühr: 50 Euro AFET-Mitglieder, 65 Euro Nicht-Mitglieder

Anmeldung über den AFET-Webshop