Zwischenruf der Erziehungshilfefachverbände: Handlungsbedarf bei Sicherstellung des Kinderschutzes

Die Erziehungshilfefachverbände in Deutschland (AFET, BVkE, EREV und IGfH) reagieren auf den ihnen signalisierten, dringenden Handlungsbedarf der Praxis und nehmen die Pressemitteilung der Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey vom 31.03.2020 „Schutz von Kindern und Jugendlichen vor häuslicher Gewalt" zum Anlass für ihren gemeinsamen Zwischenruf „Dringender Handlungsbedarf bei Sicherstellung des Kinderschutzes in Zeiten von Corona (Covid-19)".

Weitere Informationen zum Corona-Virus und den Auswirkungen auf die Kinder- und Jugendhilfe erhalten Sie hier.