Satzungsgemäße Aufgaben Aktuelle Themen Sitzungen Mitglieder

Fachbeirat

Gemäß § 14 Abs. 3 der AFET-Satzung hat der AFET-Fachbeirat die Aufgabe, den AFET-Vorstand zu wichtigen Fachthemen zu beraten und ihm Vorschläge zu deren Weiterentwicklung innerhalb des Verbandes zu unterbreiten.
Durch eine hohe Identifikation der Mitglieder des AFET-Fachbeirats mit dem Verband wird die Verankerung des AFET in unterschiedlichen fachlichen Disziplinen und den Regionen Deutschlands angestrebt. Durch Mitwirkung einzelner Mitglieder des AFET-Fachbeirats in Unterausschüssen wird zudem eine stärkere Vernetzung der Gremien des Verbandes untereinander erzielt.
Diese Struktur birgt die Chance sowohl einer guten thematischen Arbeit als auch einer hohen fachlichen Attraktivität für die Mitglieder des AFET-Fachbeirats.

Satzungsgemäße Aufgaben

§ 14     Der Fachbeirat

(1)    Der Fachbeirat ist ein ständiges Gremium und besteht aus bis zu 50 Personen. Diese werden vom Gesamtvorstand im Benehmen mit dem/der Geschäftsführer/in in der Regel auf die Dauer von 4 Jahren berufen. Wiederberufung ist möglich.
(2)    Der Fachbeirat tritt mindestens einmal jährlich zusammen und wird vom 1. Vorsitzenden mit einer Frist von 4 Wochen einberufen.
(3)    Der Fachbeirat hat die Aufgabe, zu wichtigen Fachthemen zu beraten. Insbesondere
  • informiert er sich über den Stand der Bearbeitung von Themenschwerpunkten innerhalb des Verbandes und macht Vorschläge für zu bearbeitende Themen,
  • diskutiert er über fachbezogene Weiterentwicklungen,
  • wirkt er an inhaltlichen Vorbereitungen von Fachtagungen und Projekten mit.

Nach oben

Aktuelle Themen

Fachbeiratssitzung 21./22.03.2019 in Hannover

Als zuständiger Fachreferent stellte Herr Gravelmann in Anlehnung an das Buch von Nüsken/Böttcher
„Was leisten die Erziehungshilfen" wesentliche Aspekte der Forschungen zu Wirkungsorientierung erzieherischer Hilfen in ihren Vor- und Nachteilen vor. Der Fachbeirat tauschte sich anschließend über die verschiedenen Forschungen und Forschungsansätze aus. Von den FBR-Mitgliedern wurde ergänzend u.a. auf folgende Aspekte hingewiesen:

  • Die gute Auswahl geeigneter Maßnahmen/Passgenauigkeit/gutes Clearing ist Vor-aussetzung damit HzE wirken kann.
  • Wenn Hilfen nicht innerhalb der ersten Monate vom Kind/Jgdl. angenommen werden, sind positive Wirkungen nicht zu erwarten und es sei ein anderes Setting anzustreben.
  • Die Aufnahmerahmenbedingungen/Settings bei stationärer Unterbringung sind hoch relevant und werden zu wenig beachtet.
  • Die sehr große Bedeutung von konstanten Bezugspersonen ist als Schlüssel zum Erfolg erforscht, weniger wird jedoch auf die Rolle der „MitarbeiterInnengruppe" als Ganzes geschaut, etwa wie eine Stabilität auch bei einem Weggang tragender Personen gewährleistet werden kann.
  • Auch die hohe Relevanz der Leitung für eine „gute Kultur" in der Einrichtung wird als Wirkfaktor benannt.
  • Schließlich wurde darauf hingewiesen, dass nur „sichere MitarbeiterInnen, sichere Beziehungen" herstellen können, weshalb auch auf Aus- und Weiterqualifizierung sowie eine entsprechend Personalauswahl geachtet werden müsse.

Zudem befasste sich der Fachbeirat mit einem neu entwickelten Instrument zur Wirkungsevaluation im Kontext der Mutter-Vater-Kind-Einrichtungen.

Ein weiterer zentraler Sitzungspunkt war die Diskussion über die Weiterentwicklung des SGB VIII. Der Fachbeirat wird darüber informiert, dass es eine Homepage gibt, die den Beteiligungs-prozess zur Weiterentwicklung des SGB VIII widerspiegelt. Zudem wird darauf hingewiesen, dass die eingerichtete AG mittlerweile gut 70 Akteuren aus der Jugendhilfe, den Behindertenverbänden und dem Gesundheitswesen umfasst. Die Akteure der Verbände sollen verbindlich mitarbeiten und in einem straffen Zeitplan Arbeitsergebnisse vorlegen. Dann werden jeweils die zentralen Fragen zu den vier Schwerpunktthemen Kinderschutz-Unterbringung-Sozialraum-Inklusion zusammengefasst auf der Homepageseite eingestellt. Dort besteht dann die Option Kommentare abzugeben. Der Prozess wird begleitet durch eine Geschäftsstelle, dem IKJ sowie dem Unternehmen Zebralog.
Anhand der zwei vorliegenden Diskussionspapiere des Ministeriums/der Geschäftsstelle zu den Themen „Kinderschutz" sowie „Unterbringung" begeben sich die FBR-Mitglieder in Arbeitsgruppen, um sich zu den Vorschlägen auszutauschen. Die Ergebnisse sollen in die Vorstandsstellungnahme zum Referentenentwurf im Herbst 2019 einbezogen werden. Insgesamt wird das sehr viel konkretere Papier zum Kinderschutz positiver bewertet, da klar wird, welche Optionen bestehen. Die Unterlagen zur Unterbringung sind sehr vage gefasst und in vielen Punkten ist schwer(er) beurteilbar, wie eine konkrete gesetzliche Umsetzung aussehen kann.

 

Fachbeiratssitzung am 13./14.09.2018 in Hannover

Zentrales Thema waren die Entwicklungen im Kontext unbegleiteter und begleiteter junger Flüchtlinge mit dem Schwerpunkt: Übergänge aus der Jugendhilfe sowie der Abfrage des BMFSFJ zum Gesetz zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung ausländischer Kinder und Jugendlicher.
Die Verselbständigung junger Flüchtlinge und die Planung von Perspektiven nach dem Ende der Jugendhilfe stellen die jungen Menschen wie die Fachkräfte vor erhebliche Herausforderungen. Die Problematik der Zuständigkeit, die u.U. gegebenen persönlichen Krisen, drohende Abschiebung oder Wohnungsprobleme sind ebenso als Problemfelder zu benennen wie die Ermöglichung einer gelingenden beruflichen Integration. Diese und andere Aspekte wurden thematisiert und diskutiert. Sie sind bereits in den vorausgegangenen Sitzungen auch immer wieder im Fachbeirat Thema gewesen und in die AFET-Stellungnahme zu diesem Thema eingeflossen und wurden auch in der Antwort des AFET auf die Abfrage des BMFSFJ einbezogen.

 

Fachbeiratssitzung am 19./20.April 2018 in Hannover

BTHG, Hilfeplanverfahren und junge Flüchtlinge
Themen der April-Sitzung waren der Entwurf der Verbände für Menschen mit Behinderungen zum Hilfeplanverfahren sowie „Auswirkungen des BTHG auf die Kinder- und Jugendhilfe". In Bezug auf die Inklusive Lösung wurde vor allem darauf hingewiesen, dass die Akteure vor Ort u.a. aufgrund des neuen BTHG´s gezwungen sind zu reagieren und dadurch Strukturen aufgebaut werden, die bei einer Änderung des SGB VIII kaum wieder aufgelöst würden. In NRW z.B. stand ein Landesausführungsgesetz zum BTHG kurz bevor. NRW wäre sehr weit mit der Verankerung verschiedener Aufgaben auf überörtliche Ebene In Für Bayern bestehen ähnliche Planungen.
Als ein weiterer bedeutender Tagesordnungspunkt stand die AFET-Stellungnahme zu jungen Flüchtlingen zur Diskussion. Die Anregungen flossen in die Stellungnahme des AFET ein.

Nach oben

Sitzungen

Termine 2019:
21./22.03.2019 Hannover
26./27.09.2019 Hannover

Termine 2020:
19./20.03.2020 Mainz
10./11.09.2020 Hannover

Termine 2021:
18./19.03.2021 Ort offen
16./17.09.2021 Ort offen


Kontakt in der Geschäftsstelle

Der Fachbeirat wird persönlich betreut und begleitet von Reinhold Gravelmann, Referent in der Geschäftsstelle.
Bei Fragen oder wichtigen Informationen für den Verband erreichen Sie diesen unter Tel. 0511/35 39 91-46; gravelmann@afet-ev.de

Nach oben

Mitglieder

Allwang, Markus
Dienststellenleiter
RDJ Rummelsberger Dienste für junge Menschen gGmbH
Kinder- und Jugendhilfe Nürnberger Land
Flexible Hilfen Altdorf
Röderstr. 7
90518 Altdorf
Tel.: 09187-9547-37
http://www.jugendhilfe-rummelsberg.de

Apitzsch, Martin
Fachreferent
Diakonisches Werk
Königstr. 54
22787 Hamburg
Tel.: 040/306 20-338
http://www.diakonie-hamburg.de

Beck, Dr. Norbert
Bereichsleiter
Therapeutisches Heim Sankt Joseph im SkF
Wilhelm-Dahl-Straße 19
97082 Würzburg
Tel.: 09 31/4 19 04 30
http://www.skf-wue.de

Berner, Roland
Vorstandsvorsitzender
Linzgau - Kinder- und Jugendhilfe e.V.
Riedbachstr. 7-11
88662 Überlingen-Deisendorf
Tel.: 07551 / 9510-0
http://www.linzgau-kinder-jugendheim.de

Burucker, Dierk
Sachgebietsleiter Kommunaler Sozialdienst
Stadt Hannover
Fachbereich Jugend und Familie
Blumenauerstr. 5/7
30449 Hannover
Tel: 0511/168-45124
http://www.hannover.de

Dornbach, Mirko
Einrichtungsleiter
BERGFRIED - Kinder- und Jugendhilfe GmbH
Postfach 1110
54538 Bausendorf
Tel.: 06532/95 306-33
www.bergfried-jugendhilfe.de

Elsner, Manfred
Abteilungsleiter Kommunaler Sozialer Dienst (KSD)
Stadt Freiburg
Amt für Kinder, Jugend und Familie
Dez.II
Europaplatz 1
79098 Freiburg/Br.
Tel.: 0761-201 8600
www.stadt.freiburg.de

Ernst-Guenzel, Klaus
Fachreferent
AWO Bezirksverband Hessen-Süd e. V.
Kruppstr. 105
60388 Frankfurt
Tel.: 069-42009-242
http://www.awo-hessensued.de

Griese, Dr. Claudia
Geschäftsbereichsleiterin Thüringen/Sachsen
St. Elisabeth-Verein e. V. Marburg
Sozialpädagogische Kinder- und Jugendhilfe Thüringen/Sachsen
Leimbacherstr. 53
36433 Bad Salzungen
Tel. 03643/ 419045
http://www.elisabeth-verein.de

Hartwig, Prof. Dr. emer. Luise
Professorin
Fachhochschule Münster
FB Sozialwesen
Hüfferstr. 27
48149 Münster
0251/83-6 58 03
https://www.fh-muenster.de

Jost, Prof. Dr. Annemarie
Professorin
Brandenburgische Technische Universität
Cottbus-Senftenberg
Fakultät 4 Soziale Arbeit, Gesundheit und Musik
Lipezker Str. 47
03048 Cottbus
Tel.: 0355/58 18-419 oder -400
https://www.b-tu.de/fg-sozialpsychiatrie/

Kauermann-Walter, Jacqueline
Referentin
Sozialdienst kath. Frauen Gesamtverein e. V.
Agnes-Neuhaus-Str. 5
44135 Dortmund
Tel.: 0231/55 70 26-38
http://www.skf-zentrale.de

Klesen, Peter
Leiter Jugendhilfeverbund
Diakonisches Werk an der Saar gGmbH
Jugendhilfeverbund
Rembrandtstraße 17-19
66540 Neunkirchen
Tel.: 06821/956-307
http://www.dwsaar.de

Klefenz, Karl
Geschäftsbereichsleiter
St. Elisabeth-Verein e. V.
Intensiv betreutes Wohnen
Hermann-Jacobsohn-Weg  2
35039 Marburg
Tel. 06421/18 08-47
http://www.elisabeth-verein.de

Kühlem, Lisa
Jugendhilfeplanung-Erzieherische Hilfen / Frühe Förderung
Stadt Essen
Der Oberbürgermeister
Jugendamt
I. Hagen 26
45127 Essen
Tel.:: 049/201 88-51289
http://www.essen.de
 
Landua, Kerstin
Leiterin des Dialogforums "Bund trifft kommunale Praxis"
Inklusive Kinder- und Jugendhilfe aktiv gestalten
Deutsches Institut für Urbanistik GmbH
Zimmerstr. 13-15
10969 Berlin
Tel. 030/39001-135/135
http://www.difu.de

Lehmkuhl, Matthias
Referatsleiter erzieherische Hilfen
Landschaftsverband Westfalen-Lippe
Landesjugendamt
Warendorfer Str. 25
48133 Münster
Tel.: 0251/5 91-36 35
http://www.lwl.org/LWL/Jugend/Landesjugendamt/LJA
 
Menges, Torsten
Fachdienstleiter Soziale Dienste (32.1)
Kreisausschuss des Lahn-Dill-Kreis
Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar
Tel.: 06441-405-1510
www.lahn-dill-kreis.de
 
Modler, Lucas
Einrichtungsgeschäftsführer
Internationaler Bund e. V. (IB)
Verbund Nord
Einrichtung Hamburg/Schleswig-Holstein
Horner Landstr. 46
22111 Hamburg
Tel.: 040-650600-17
http://www.internationaler-bund.de
 
Mund, Prof. Dr. Petra
Kath. Fachhochschule für Sozialwesen Berlin
Köpenicker Allee 39-57
10318 Berlin
Tel.: 030-501010929
http://www.khsb-berlin.de
 
Müller, Klaus-Dieter
Geschäftsführer
Landesbetrieb Erziehung und Beratung
Conventstr. 14
22089 Hamburg
Tel.: 040 428 15 3001
http://www.leb.hamburg.de
 

Naudiet, Silke
Geschäftsführerin
Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke)
Herrnstr. 53
90763 Fürth
Tel.: 0911-9771424
http://www.bke.de

Pförtner, Thomas
Regionalleitung
Diakonische Jugend- und Familienhilfe Kästorf GmbH
Hauptstr. 51
38518 Gifhorn
Tel.: 05371-721-844
http://www.diakonie-kaestorf.de

Plewka, Anette
Deutscher Berufsverbandfür Soziale Arbeit (DBSH) e. V.
DBSH Büro Berlin
Michaelkirchstr. 17/18
10179 Berlin
Tel. 030-40054012
http://www.dbsh.de

Post, David
VPK-Landesverband NRW e. V.
Brockhauser Weg 12a
58840 Plettenberg
Tel.: 02391-954435
http://www.vpk-nw.de

Ramsthaler, Helmut
Abteilungsleitung Kinder- Jugend- und Familienhilfe
und Migration und Integration
CJD Zentrale
Zentralbereich Angebote und Programme,
Abteilung Kinder- Jugend- und Familienhilfe
Teckstr. 23
73061 Ebersbach
Tel.: 07163930-174

Repp, Ben
LVR Jugendhilfe Rheinland
Halfeshof 1
42651 Solingen
0212 4007-110
http://www.lvr.de

Rössel, Max
wiss. Referent
Deutscher Verein e. V.
Arbeitsfeld II - Kindheit, Jugend,
Familie, Soziale Bereiche
Michaelkirchstr. 17/18
10179 Berlin
Tel.: 030-62980 220
http://www.deutscher-verein.de

Rüth, Carmen
Schottener Soziale Dienste gGmbH
Stabstelle Kinder- und Jugendhilfe
Vogelsbergstr. 212
63679 Schotten
Tel.: 06044-6009161
http://www.schotten-sozial.de

Schilling, Johanna
Vorstand
Diakonie- Jugendhilfe Oberbayern
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 10
83043 Bad Aibling
Tel.: 08061/3896-1203
http://www.dwro.de

Schröter, Anke
Teamleitung und ASD Koordinatorin
Region Hannover
Team 51.11
Hildesheimer Str. 18
30169 Hannover
Tel.: 0511-616-25058
http://www.hannover.de

Tiede, Marion
Sozialarbeiterin
VSE - Verbund sozialtherapeutischer Einrichtungen e. V. Celle
Bereich Hannover
Geschäfts- und Beratungsstelle
Leisewitzstraße 37 B
30175 Hannover
Tel.: 0511-220025-33
www.vse-im-netz.de

Ungeheuer-Eicke, Anita
Erziehungsleiterin
Jugendhilfezentrum Johannesstift
Platterstr. 72 - 78
65193 Wiesbaden
Tel.: 06 11/58 03 47
http://www.johannesstift.de

Viehoff, Sascha
Geschäftsführender Vorstand und Heimleiter
Jugend- und Sozialwerk Gotteshütte e. V.
Peterstr. 13
42499 Hückeswagen
Tel.: 02192-9200-12
http://www.gotteshuette.de

Völk, Ilse
Abteilungsleitung
Stadtjugendamt
Familienergänzende Hilfen
Heime, Pflege, Adoption
Severinstr. 2
81541 München
Tel.: 089-23320146
http://www.muenchen.de

Witte, Prof. Dr. Matthias
Universitätsprofessor
Johannes Gutenberg Universität Mainz
Institut für Erziehungswissenschaft
Colonel-Kleinmann-Weg 2
55099 Mainz
Tel.: 06131-3922542
http://www.uni-mainz.de/FB/Paedagogik.de

Witte, Dr. Stefan
Geschäftsführer
Stiftung kath. Kinder- und Jugendhilfe
im Bistum Hildesheim
Moritzberger Weg 1
31139 Hildesheim
Tel.: 0 51 21/938310
http://www.stiftung-erziehungshilfe.de

N.N.
Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung
Landesjugendamt
Rheinallee 97-101
55118Mainz
Tel.: 06131 967-145
http://www.lsjv.rlp.de

Nach oben