Geschäftsbericht

Der AFET – Bundesverband für Erziehungshilfe e.V. gibt mit dem Geschäftsbericht 2017 einen Einblick in die vielfältigen verbandlichen Aktivitäten des zurückliegenden Jahres.

Wesentliche Themen in 2017 waren:

  • Inklusive Kinder- und Jugendhilfe - Reform des SGB VIII
    Die geplante SGB VIII-Reform bildete den bestimmenden fachlichen und inhaltlichen Schwerpunkt des Jahres 2017. Der AFET hat die geplante Entwicklung einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe im SGB VIII mit Stellungnahmen, Arbeits-, Expertengesprächen, einer Fachveranstaltung in Kooperation mit den Erziehungshilfefachverbänden und durch die Beteiligung an den Dialogforen des BMFSFJ unterstützt. In zwei AFET-ExpertInnengesprächen wurden die komplexen Fragen einer „Inklusiven Hilfeplanung" und „Finanzierungsfragen einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe" erörtert und Hinweise zur rechtlichen Ausgestaltung gesammelt. Der AFET hat zudem, gemeinsam mit den Erziehungshilfefachverbänden, aktiv den Dialog mit den Fachverbänden für Menschen mit Behinderung gesucht und gemeinsame Arbeitsgespräche eingerichtet.
  • Schulbegleitung im Kontext der multiprofessionellen Arbeit an inklusiven Regelschulen
    Die Eingliederungshilfe ist aktuell eine der häufigsten Unterstützungsmaßnahmen der inklusiven Bildung an Regelschulen. Daraus ergeben sich differenzierte systemische, pädagogische, organisatorische, finanzielle und rechtliche Herausforderungen. Der AFET sieht, nach Veröffentlichung seiner Fachexpertise im Jahr 2016, in diesem Feld einen deutlichen Forschungsbedarf. In Dialog mit der Praxis, VertreterInnen der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfeträger, der Schulen, Schulverwaltung, Landesministerien und aus der Wissenschaft hat der AFET 2017 ein Forschungsvorhaben konzipiert, dass mit Förderung der Stiftung Deutsche Jugendmarke im Herbst 2018 beginnen kann.
  • Schnittstelle Jugendhilfe/Gesundheitshilfe
    Der AFET bearbeitet das Thema im Rahmen der zukünftigen SGB VIII-Reform durch Einrichtung einer Arbeitsgruppe zum Thema „Rolle der Berufsgeheimnisträger im § 8a SGB VIII Verfahren". Der AFET hat sich zudem an der Ausgestaltung der S3*+ Kinderschutzleitlinie beteiligt.
  • Unbegleitete minderjährige Ausländer
    Der AFET hat sich in einem Expertengesprächs intensiv mit der Situation junger geflüchteter Menschen beschäftigt und die Umsetzung des „Gesetzes zur Unterbringung, Versorgung und Betreuung - Erfahrungen und Handlungsbedarfe in Bezug auf das Verteilverfahren nach § 42 b SGB VIII" bewertet. In einer ausführlichen Dokumentation wurden Rückmeldungen, Anregungen und Empfehlungen zur Weiterentwicklung und Ausgestaltung des Gesetzes zur Betreuung, Begleitung und Versorgung unbegleiteter minderjähriger Ausländer an den Bund und an die Länder weitergeleitet.

Unser Dank gilt auch in diesem Jahr wieder dem BMFSFJ für die finanzielle Förderung und für die gute Zusammenarbeit in 2017.
Ihnen allen, die im und für den AFET tätig waren, ein herzliches Dankeschön für Ihr Interesse an der Arbeit unseres Verbandes, für Ihr Engagement in den Organen und Gremien, für Ihre Mitarbeit bei den Fachtagungen und Expertengesprächen, für Ihre schriftlichen Beiträge und fachliche Begleitung und den benachbarten Fachverbänden für die gute und vertrauensvolle Kooperation. Der AFET kann auf ein aktives und erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurückblicken. Dafür sei allen Mitwirkenden abschließend noch einmal herzlich gedankt.

Hannover, im Juni 2018

Rainer Kröger
Vorsitzender

Jutta Decarli
Geschäftsführerin

                                                      


Seit 2010 ist der Geschäftsbericht nur noch als PDF-Dokument erhältlich:

Geschäftsbericht 2017
Geschäftsbericht 2016

Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013

Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010




 

Geschäftsbericht online bestellen

Welchen Geschäftsbericht möchten Sie bestellen?

2009 (nur als CD erhältlich)
2008 2007 2006
2005 2004 2003
2002 2001 2000