Geschäftsbericht

Der AFET – Bundesverband für Erziehungshilfe e.V. gibt mit dem Geschäftsbericht 2016 letztmalig in gewohnter Gliederung einen Einblick in die vielfältigen verbandlichen Aktivitäten des zurückliegenden Jahres. Der Geschäftsbericht 2017 wird die neuen Rahmenvorgaben des Kinder- und Jugendplans der Bundesregierung - gültig ab 01.01.2017 - berücksichtigen.


Große Themen in 2016 waren:


„Vom Kind aus denken! Reform des SGB VIII"
Die geplante SGB VIII-Reform bildete den bestimmenden fachlichen und inhaltlichen Schwerpunkt
des Jahres 2016. Der AFET hat die geplante Weiterentwicklung der Hilfen zur Erziehung und die
Umsetzung einer inklusive Perspektive im SGB VIII mit Stellungnahmen, zahlreichen internen Arbeitsgruppen-und Fachgesprächen, einer Fachveranstaltung in Kooperation mit den Erziehungshilfefachverbänden, Gesprächsbeteiligungen des BMFSFJ und mit eigenen Gesprächsinitiativen auf der politischen Ebene des Ministeriums und des Ausschusses für Familie, Frauen, Senioren und Jugend, begleitet und unterstützt.


„Schulbegleitung im Kontext der multiprofessionellen Arbeit an inklusiven Regelschulen"
Die Eingliederungshilfe ist aktuell eine der häufigsten Unterstützungsmaßnahmen der inklusiven
Bildung an Regelschulen. Daraus ergeben sich differenzierte systemische, pädagogische, organisatorische, finanzielle und rechtliche Herausforderungen. In Expertengesprächen und Fachforen unter Beteiligung von VertreterInnen der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfeträger, der Schulen, Schulverwaltung, Landesministerien und aus der Wissenschaft wurden Impulse und Praxisbeispiele diskutiert, um tragfähige Modelle für die Praxis ableiten zu können.


„Prävention und Gesundheitsförderung im kooperativen Miteinander von Kinder- und
Jugendhilfe und Gesundheitswesen"
Gemeinsam mit zahlreichen Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe, öffentlichen und freien Trägern, dem öffentlichen Gesundheitsdienst, der niedergelassenen Ärzteschaft und der Wissenschaft wurden auf einer Fachtagung und in Workshops erfolgreiche Modelle gemeinsamer Prävention und Intervention für die (schwierige) Kooperation zwischen den Systemen der Kinder- und Jugendhilfe und dem Gesundheitswesen beraten. Im Vordergrund stand die verbesserte Versorgung durch Zusammenarbeit von Kinder- und Jugendhilfe, Krankenhäusern/Psychiatrien und Krankenkassen sowie das richtige Handeln der Berufsgeheimnisträger im Kinderschutz.


Der AFET wird diese komplexen thematischen Schwerpunkte auch in 2017 weiter bearbeiten.


Unser Dank gilt auch in diesem Jahr wieder dem BMFSFJ für die finanzielle Förderung und für die
gute Zusammenarbeit in 2016. Ihnen allen, die im und für den AFET tätig waren, ein herzliches Dankeschön für Ihr Interesse an der Arbeit unseres Verbandes, für Ihr Engagement in den Organen und Gremien, für Ihre Mitarbeit bei den Fachtagungen und Expertengesprächen, für Ihre schriftlichen Beiträge und fachliche Begleitung und den benachbarten Fachverbänden für die gute und vertrauensvolle Kooperation. Der AFET kann auf ein aktives und erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurückblicken. Dafür sei allen Mitwirkenden abschließend noch einmal herzlich gedankt.


Hannover, im Mai 2017
Rainer Kröger
Vorsitzender

Jutta Decarli
Geschäftsführerin

                                                      


Seit 2010 ist der Geschäftsbericht nur noch als PDF-Dokument erhältlich:

Geschäftsbericht 2016
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013

Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010




 

Geschäftsbericht online bestellen

Welchen Geschäftsbericht möchten Sie bestellen?

2009 (nur als CD erhältlich)
2008 2007 2006
2005 2004 2003
2002 2001 2000