Aktuelle Themen

Aus dem AFET

AFET-Orientierungshilfe Vereinbarungen für ambulante Erziehungshilfen verhandeln

Die Orientierungshilfe „Vereinbarungen für ambulante Erziehungshilfen verhandeln - Qualität entsteht im Dialog!“ (AFET-Veröffentlichung Nr. 75/2016)  liegt jetzt vor.

Zur Unterstützung der Verhandlungen zwischen öffentlichen und freien Trägern hat der AFET eine Broschüre zu Vereinbarungen für ambulante Erziehungshilfen mit bundeseinheitlichen Empfehlungen für die kommunale Praxis entwickelt. Sie gibt Hinweise für den Verhandlungsprozess zu den grundlegenden Themen, die vorab geklärt werden sollten und unterstützt die PartnerInnen auf kommunaler Ebene bei der Entwicklung einer gemeinsamen Vereinbarung für ambulante Erziehungshilfen.

Die Veröffentlichung ist in zwei Kernbereiche gegliedert. Im ersten Teil werden  grundsätzliche Aussagen zum aktuellen Diskussionstand aus fachlicher und wissenschaftlich-rechtlicher Sicht zu Vereinbarungen im ambulanten Bereich beschrieben. Die Beiträge von Prof. Münder, Prof. Schrapper und Frau Fazekas schaffen den Rahmen für „gute“ Vereinbarungen und sind als Kompass für den zweiten Teil gedacht. Dieser beinhaltet Eckpunkte für eine Muster-Vereinbarung mit den drei Kernelementen Leistung, Qualität und daraus abzuleitenden Entgelten sowie Aussagen zu Beteiligungs- und Beschwerdeverfahren für AdressatInnen, zur sozialräumlichen Arbeit, zur Wirkung der Hilfen und zur Kommunikationskultur.

Für die Mustergliederung, die als Baukastensystem entwickelt wurde, gibt es jeweils kurze einführende Beiträge mit fachlichen Empfehlungen des AFET.

An dieser Stelle finden Sie eine Inhaltsübersicht.

Die Veröffentlichung kann hier bestellt werden oder per Mail unter Angabe von: AFET-Veröffentlichung 75-2016 "Orientierungshilfe Vereinbarungen".

« zurück