Aktuelle Themen

Aus dem AFET

Pflegekinderhilfe im Fokus des AFET-Fachbeirates

Die Pflegekinderhilfe – lange Zeit stand das Thema nicht im Fokus. Dies hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Die Arbeit des Kompetenzzentrums Pflegekinderhilfe der Uni Siegen, das 2011 herausgegebene umfassende Handbuch Pflegekinderhilfe des Dt. Jugendinstituts unter Mitwirkung des Dt. Instituts für Jugendhilfe und Familienrecht (DIJuF) im Auftrag des BMFSFJ sowie das Manifest zur Pflegekinderhilfe von der IGFH und dem Kompetenz-Zentrum Pflegekinder von 2010 seien als Beispiele genannt. Der AFET-Fachbeirat hat sich in seiner letzten Sitzung (Okt 2012) mit verschiedenen Facetten des Themas befasst. Der Fall Chantal in Hamburg wurde ebenso thematisiert wie aktuelle Forschungen und Fragestellungen. Als Fachmann war Herr Prof. Dr. Wolf von der Universität Siegen, Forschungsgruppe Pflegekinder, eingeladen. Er stand mit seiner Fachkompetenz den Fachbeiratsmitgliedern zur Information und Diskussion zur Verfügung. Die verschiedensten Facetten, die angesprochen wurden, werden im nachfolgenden Artikel ausführlicher dargestellt.

Herr Prof. Dr. Wolf wird zudem einen Beitrag für den Dialog Erziehungshilfe verfassen, der voraussichtlich in der Sommerausgabe (Juni 2013) erscheint.

Pflegekinderhilfe – das Ende der stiefmütterlichen Behandlung Facetten der aktuellen Debatten


Öffentliche Erziehung im privaten Rahmen - Welche Anforderungen stellen sich an diese besondere Hilfeform

Fachtagung Pflegekinderhilfe in Deutschland am 10.07.2013 in Münster

Bundesweit wird für Kinder und Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen nicht bei ihren Eltern leben können, als Alternative zur Heimerziehung eine familiäre Betreuungsform in Pflegefamilien gesucht. Die neuen Forschungsergebnisse im Bereich der Pflegekinderhilfe zeigen deutlich, dass die Pflegekinderdienste zwar vielfältig organisiert sind, für nachvollziehbare und transparente Handlungsschritte allerdings noch allgemein gülige Qualitätsstandards entwickelt werden müssn. Das LWL-Landesjugendamt Westfalen und die Fachhochschule Münster möchten mit einem gemeinsamen Fachtag die aktuellen Entwicklungen aufgreifen und mit den Fachkräften und VertreterInnen der Wissenschat diskutieren.

Weitere Informationn zur Veranstaltung

Zum Veranstaltungsflyer

« zurück